1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Landesamt für Verfassungsschutz

23.11.2017 - Sensibilisierungsveranstaltung in Görlitz - "Reichsbürger": Umgang mit einem extremistischen Phänomen

Präsident des Landesamtes für Verfassungsschutz Sachsen: Gordian Meyer-Plath

Präsident des Landesamtes für Verfassungsschutz Sachsen: Gordian Meyer-Plath
(© LfV Sachsen)

„Reichsbürger und Selbstverwalter“ – Was sind die Gründe für ihre kruden und manchmal aggressiv vorgetragenen Auffassungen? Welche ideologischen Wurzeln haben sie? Was verbindet sie, und wo gibt es Unterschiede? Wie reagiert man auf ihr Verhalten, das nicht selten – über das Politische hinausgehend - auch ganz persönliche Ursachen hat?


Hierzu veranstaltete der sächsische Verfassungsschutz im Rahmen seines Angebots „Forum starke Demokratie“ gemeinsam mit dem Landratsamt Görlitz am 21. November im Görlitzer Rathaus eine Informationsveranstaltung.

Annähernd 100 Bedienstete aus der sächsischen Justiz und den sächsischen Kommunalverwaltungen folgten den interessanten Ausführungen und Erläuterungen der Fachreferenten, die sich dem Phänomen unter ideologischen, juristischen und psychologischen Gesichtspunkten näherten.

Die rege Diskussion belegt, dass mit der Veranstaltung auf einen hohen Informationsbedarf reagiert wurde.

Das LfV Sachsen beabsichtigt, hierzu weitere Veranstaltungen im Jahr 2018 in Dresden und Leipzig durchzuführen.

Marginalspalte

© Institution