1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Aktuelles und Archiv

04.01.2013 - Jugendorganisation der NPD gründet neue Stützpunkte in Sachsen

Seit Dezember 2012 werden verstärkt Anstrengungen beobachtet, die sächsischen Strukturen der »Jungen Nationaldemokraten« (JN), Jugendorganisation der »Nationaldemokratischen Partei Deutschlands« (NPD) auszubauen.
Bis Ende 2012 waren die Aktivitäten der JN Sachsen im Vergleich zum Vorjahr deutlich zurückgegangen. Nachdem am 27. Oktober 2012 mehrere Mitarbeiter der sächsischen NPD-Landtagsfraktion in den neuen JN-Bundesvorstand gewählt worden waren, war mit verstärkten Bestrebungen hinsichtlich des Strukturaufbaus der JN in Sachsen zu rechnen.


Am 1. Dezember 2012 wurde im Rahmen eines so genannten »3. Tags der Heimat« der JN-Stützpunkt Dresden gegründet. Die Veranstaltung wurde von ca. 60 Teilnehmern besucht, die auch überregional anreisten. Als Redner traten der Vorsitzende des NPD-Kreisverbands Dresden Jens Baur, der Landesvorsitzende der JN Sachsen Paul Rzehaczek, der stellvertretende JN-Bundesvorsitzende Julian Monaco sowie der Bundesschulungsleiter der JN Pierre Dornbrach auf.

Seit dem 5. Dezember 2012 ist bei Facebook eine Seite des »Stützpunkts Geithain« (Landkreis Leipzig) der JN online, auf der u. a. Interessenten zu Stützpunkttreffen eingeladen werden.

Am 8. Dezember 2012 wurde auf der Facebook-Seite »JN Sachsen«veröffentlicht: »Ab sofort geht die JN-Werdau an den Start!«. Konkrete Aktivitäten hierzu wurden bisher nicht bekannt.

Während hinter dem neu gegründeten JN-Stützpunkt Dresden ein relativ fester Personenstamm steht, dürften sich die JN-Stützpunkte in Geithain und Werdau derzeit noch in der Gründungsphase befinden. Der Erfolg ihrer Bemühungen, neue Mitglieder zu rekrutieren, wird den zukünftigen Aktionismus der JN in diesen Regionen wesentlich beeinflussen.

Marginalspalte

© Institution